Road Trip – Brisbane – 26. + 27.02.2010

26 02 2010

Vom Springbrook NP ging es dann weiter in Richtung Brisbane. Im NP habe ich auch noch einige Lookouts angefahren. aber aufgrund des Nebel / Regen war die Sicht doch eingeschränkt. Wenn man genau hinschaut kann man aber auf einigen Fotos die Skyline von Surfers Paradise erkennen. Besonders schön war der Wasserfall der über eine Art Kliff fließt. Auf dem Weg auf dem ich gelaufen bin konnte man hinter dem Wasserfall durchlaufen was wirklich etwas besonderes war. 

In Brisbane angekommen hab ich mir zuerst mal den botanischen Garten vorgenommen und dann die Innenstadt abgegrasst. Brisbane ist ähnlich wie Canberra. Man kann die touristischen Highlights der Stadt an einem Tag gut anschauen. Aber auch wie für Canberra kann ich mir vorstellen das Brisbane eine sehr lebenswerte Stadt ist wenn man von den klimatischen Bedingungen absieht (für meinen Geschmack ein zu feucht warmes Klima).

Was Brisbane angeht so kann ich euch noch den Tipp geben, schaut auf die Öffnungzeiten bevor Ihr in ein Parkhaus fahrt. Ich bin am Fr gegen 17 Uhr in ein Parkhaus gefahren. Abendtarif für 7$. Da klang nach einem guten Deal da ich einige Tage vorher in Sydney 8$ pro Stunde gezahlt hatte. Aber der Brisbane Parkhausaufenthalt sollte noch teuerer als die 3 h in Sydney werden. Als ich nämlich um 21:30 aus dem Parkhaus fahren wollte stand ich vor verschlossenen Türen. Nicht weiter schlimm dachte ich mir komm ich morgen halt wieder. Zum Glück hab ich aber noch auf das Schild mit den Öffnungszeiten geschaut. Dort musste ich dann leider feststellen das die nächsten 2 Tage das Parkhaus ebenfalls geschlossen ist. Also blieb mir nur die Öffnung außerhalb der Öffnungszeiten die mich 100$ gekostet hat 😦

Schaut euch jetzt einfach die Bilder an und macht euch ein Bild von Brisbane und dem Springbrook NP.

 

Cheers,

Daniel